Verpackung, Aufbewahrung und Lagerung

Die beste Verpackung f√ľr Lebensmittel fast aller Art ist nach wie vor Glas. Empfehlenswert f√ľr die Lagerung zu Hause ist also ein Schraubglas mit Twistoff-Deckel. Diese finden sich recht h√§ufig bereits im eigenen Haushalt (leere Marmeladen Gl√§ser) und kosten praktisch nichts. Eine l√§ngereLagerung¬†in Verpackungen wie Beuteln ist eher kritisch zu betrachten. Dabei kommt es entscheidend auf die verwendete Kunststoffart an.

Die so beliebten Druckverschlussbeutel sind √ľberwiegend aus PE (Polyethylen) gefertigt. Dieser Kunststoff ist zwar nahezu wasserdampfdicht, aber nicht √∂ldicht. Was bedeutet, dass die so wichtigen √§therischen √Ėle von Gew√ľrzen leicht entweichen k√∂nnen. Die ebenfalls h√§ufig verwendeten Zellglasbeutel (raschelnder Kunststoff, findet man bei Tee und Gew√ľrzen) sind zwar nahezu √∂ldicht, aber nicht wasserdampfdicht. Was bedeutet, dass ein Schutz vor Feuchtigkeit und damit ein Schimmelbefall nicht auf Dauer gew√§hrt ist.

Wir verwenden deshalb √ľberwiegend Siegelrandbeutel oder auch Vakuumbeutel genannt. Diese Beutel aus Verbundfolie PA/PE (Polyamid/Polyethylen) besitzen hervorragende Eigenschaften wie gute Verschwei√übarkeit, Wasserdampfdichte, Aromaschutz und hohe Rei√üfestigkeit. Unsere Produkte die in solchen Beuteln noch original verschwei√üt sind, k√∂nnen Sie also durchaus f√ľr eine l√§ngere Lagerung (aber zus√§tzlich vor Mottenbefall gesch√ľtzt) verwenden. Nach Anbruch empfehlen wir allerdings das Umf√ľllen in Schraubgl√§sern. Nun k√∂nnen Sie sich fragen, warum verwendet nicht jeder Gew√ľrzh√§ndler Siegelrandbeutel anstatt der schlechteren Druckverschlussbeuteln? Dazu gibt es zwei Gr√ľnde. Der Preis und der Aufwand. PA/PE Beutel kosten etwa das 10-fache von PE Beuteln und das 5-fache von Zellglasbeuteln. Dazu kommt noch das die PA/PE Beutel einzeln verschwei√üt werden m√ľssen. Der zeitliche Mehraufwand ist erheblich.

Ein besonderes Thema bei der¬†Lagerung¬†ist der Verderb durch Insektenbefall. Die h√§ufig anzutreffende Motte ist ein begeisterter Fan von Paprika und Chili. Motten k√∂nnen sich ohne Probleme durch Kunststoffbeutel fressen und ihre Eier ablegen. Unter bestimmten Umst√§nden fressen sie sich aber auch durch dickeren Kunststoff. Bei einem Versuch haben sich Motten durch einen 1cm dicken Kunststoff gefressen. Das erkl√§rt wohl schon vieles. Eine weitere Quelle der Qualit√§tsbeeinflussung ist das Licht. Prinzipiell sollten Gew√ľrze nicht bei Tageslicht und schon gar nicht in der Sonne gelagert werden. Das UV-Licht¬†f√ľhrt zu Farbver√§nderungen, Vitamin- und Aromaverlust und beeinflusst die W√ľrzkraft erheblich.

Weiter ist auch eine trockene und nicht zu warme¬†Lagerung¬†wichtig. Den gr√∂√üten Fehler den Viele dabei machen ist, die Gew√ľrze immer griffbereit recht nah am Herd zu haben und dann noch gleich aus der ge√∂ffneten Packung √ľber dem Herd zu w√ľrzen. Am Herd entsteht sehr viel Wasserdampf der direkt in die T√ľte aber auch in den Schrank zieht. Au√üerdem ist die Umgebung am Herd der w√§rmste und somit schlechteste Platz um Lebensmittel zu lagern. Wir empfehlen Gew√ľrze in Schraubgl√§sern, in einem geschlossenen Schrank, nicht zu nah am Herd, auf zu bewahren.¬†

Verpackung, Aufbewahrung und Lagerung

Die beste Verpackung f√ľr Lebensmittel fast aller Art ist nach wie vor Glas. Empfehlenswert f√ľr die Lagerung zu Hause ist also ein Schraubglas mit Twistoff-Deckel. Diese finden sich recht h√§ufig bereits im eigenen Haushalt (leere Marmeladen Gl√§ser) und kosten praktisch nichts. Eine l√§ngereLagerung¬†in Verpackungen wie Beuteln ist eher kritisch zu betrachten. Dabei kommt es entscheidend auf die verwendete Kunststoffart an.

Die so beliebten Druckverschlussbeutel sind √ľberwiegend aus PE (Polyethylen) gefertigt. Dieser Kunststoff ist zwar nahezu wasserdampfdicht, aber nicht √∂ldicht. Was bedeutet, dass die so wichtigen √§therischen √Ėle von Gew√ľrzen leicht entweichen k√∂nnen. Die ebenfalls h√§ufig verwendeten Zellglasbeutel (raschelnder Kunststoff, findet man bei Tee und Gew√ľrzen) sind zwar nahezu √∂ldicht, aber nicht wasserdampfdicht. Was bedeutet, dass ein Schutz vor Feuchtigkeit und damit ein Schimmelbefall nicht auf Dauer gew√§hrt ist.

Wir verwenden deshalb √ľberwiegend Siegelrandbeutel oder auch Vakuumbeutel genannt. Diese Beutel aus Verbundfolie PA/PE (Polyamid/Polyethylen) besitzen hervorragende Eigenschaften wie gute Verschwei√übarkeit, Wasserdampfdichte, Aromaschutz und hohe Rei√üfestigkeit. Unsere Produkte die in solchen Beuteln noch original verschwei√üt sind, k√∂nnen Sie also durchaus f√ľr eine l√§ngere Lagerung (aber zus√§tzlich vor Mottenbefall gesch√ľtzt) verwenden. Nach Anbruch empfehlen wir allerdings das Umf√ľllen in Schraubgl√§sern. Nun k√∂nnen Sie sich fragen, warum verwendet nicht jeder Gew√ľrzh√§ndler Siegelrandbeutel anstatt der schlechteren Druckverschlussbeuteln? Dazu gibt es zwei Gr√ľnde. Der Preis und der Aufwand. PA/PE Beutel kosten etwa das 10-fache von PE Beuteln und das 5-fache von Zellglasbeuteln. Dazu kommt noch das die PA/PE Beutel einzeln verschwei√üt werden m√ľssen. Der zeitliche Mehraufwand ist erheblich.

Ein besonderes Thema bei der¬†Lagerung¬†ist der Verderb durch Insektenbefall. Die h√§ufig anzutreffende Motte ist ein begeisterter Fan von Paprika und Chili. Motten k√∂nnen sich ohne Probleme durch Kunststoffbeutel fressen und ihre Eier ablegen. Unter bestimmten Umst√§nden fressen sie sich aber auch durch dickeren Kunststoff. Bei einem Versuch haben sich Motten durch einen 1cm dicken Kunststoff gefressen. Das erkl√§rt wohl schon vieles. Eine weitere Quelle der Qualit√§tsbeeinflussung ist das Licht. Prinzipiell sollten Gew√ľrze nicht bei Tageslicht und schon gar nicht in der Sonne gelagert werden. Das UV-Licht¬†f√ľhrt zu Farbver√§nderungen, Vitamin- und Aromaverlust und beeinflusst die W√ľrzkraft erheblich.

Weiter ist auch eine trockene und nicht zu warme¬†Lagerung¬†wichtig. Den gr√∂√üten Fehler den Viele dabei machen ist, die Gew√ľrze immer griffbereit recht nah am Herd zu haben und dann noch gleich aus der ge√∂ffneten Packung √ľber dem Herd zu w√ľrzen. Am Herd entsteht sehr viel Wasserdampf der direkt in die T√ľte aber auch in den Schrank zieht. Au√üerdem ist die Umgebung am Herd der w√§rmste und somit schlechteste Platz um Lebensmittel zu lagern. Wir empfehlen Gew√ľrze in Schraubgl√§sern, in einem geschlossenen Schrank, nicht zu nah am Herd, auf zu bewahren.¬†